Fit for Bike

In einem vorherigen Post haben wir euch ja erzählt, wie man sein Motorrad wieder fit für die kommende Saison macht. Aber nicht nur das Bike muss fit sein, sondern auch der Biker. Mit ein paar wenigen Übungen kann man nicht nur Schäden an sich selbst, sondern sogar Unfälle vermeiden. Außerdem macht das Motorrad fahren noch mehr Spaß, wenn man nicht nach wenigen Kilometern schon Rückenschmerzen oder einen steifen Hals bekommt.Jedes Training sollte mit dem Aufwärmen begonnen werden. Anschließend sollten bei gezieltem Muskeltraining die Muskeln, die besonders beim Fahren beansprucht werden, trainiert werden. Das Koordinationstraining verhilft zu einer besseren Körperkontrolle und beim Ausdauertraining wird nochmal so richtig das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Durch die Kombination der Übungen erlangt man mehr Konzentration und anhaltende physische Leistungsfähigkeit, was beides beim fahren sehr wichtig ist. Also ab ins Fitnessstudio damit nicht das Bike sonder auch dessen Fahrer voll durchstarten kann! Aber nicht nur vor der Fahrt sollte man etwas für seinen Körper tun. Auch während der Fahrt sollte man öfters mal Pausen einlegen in denen man sich streckt, ein bisschen dehnt und die Muskeln – z. B. durch schütteln- lockert.

Ruecken_KSH9607.jpg.1675579

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.