Sicherheitstraining ist nicht nur für Fahranfänger

Braucht man als langjähriger Fahrer ein Sicherheitstraining? Ja! Vor allem wenn man über den Winter eine Fahrpause eingelegt hat, sollte man vor Saison-beginn über ein Fahrtraining nachdenken und dieses vor allem auch absolvieren. Kann man die Unfälle verhindern? Leider nein, aber man kann sicherlich etwas zu tun diese zu vermeide. Denn nicht immer sind daran erhöhte Geschwindigkeiten, sondern oft kleine Fahrfehler schuld.

Sicherer Fahrspaß setzt voraus, dass man seine Maschine beherrscht. Deshalb sollten man lernen Gefahren, die von der Straße, der Umwelt und anderen Verkehrspartnern ausgehen können, rechtzeitig zu erkennen. Genau darauf zielen die Kurse der Sicherheitstrainings für Motorräder von ADAC,  ACE, etc. ab . Hier lernt man schnell und sicher zu reagieren und somit kritische Fahrsituationen besser zu meistern.

Beim ADAC gib es für jeden Fahrer vom Einsteiger-Training bis zum Perfektions-training das passende Angebot. Beim Basis-training verfeinert man sein Balancegefühl, erhält Tipps und Tricks zum Fahrzeughandling, übt bremsen in Kurven und die richtige Lenktechnik und erarbeitet Strategien für Notmanöver wie Bremsen oder Ausweichen. Aber nicht nur ungeübte Fahrer sollten sich solche eines Trainings unterziehen. Es ist auch ratsam ein Fahrtraining für geübte Fahrer ab und an zu besuchen.

Selbstverständlich spielen noch andere Faktoren zum vermeiden der Unfälle eine wichtige Rolle. Jeder Motorradfahrer sollte vor der ersten Fahrt in der neuen Saison sein Motorrad komplett überprüfen. Licht, Bremsen, Reifendruck sollten gecheckt werden um nur einige Dinge zu nennen. Aber auch der Fahrer selbst sollte fit sein für die erste Fahrt, denn nur ein fitter Fahrer hat die nötige Konzentration und Kraft die beim Fahren benötigt wird. Auch sollte nicht vergessen werden, die benötigte Schutzkleidung zu tragen, denn sie schützt den Fahrer bei Stürzen vor Verletzungen.

Aber das Wichtigste ist und bleibt wohl, dass der jeder Fahrer sein Motorrad beherrschen muss.Denn letztlich gilt: Nur wer sein Fahrzeug beherrscht kann Unfälle vermeiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.